Kulturkreis 

      Vorträge - Konzerte              Exkursionen - Lesungen


Programm  Wintersemester  2021-22

 

Wir starten wieder und freuen uns auf ein Wiedersehen unter Beachtung der Covid19-Regeln:


Ab einer 7-Tage-Inzidenz größer 35 dürfen nur Personen an Kulturkreisveranstaltungen teilnehmen, die geimpft, genesen oder getestet sind und einen entsprechenden Nachweis vorlegen können.

Wir bitten Sie daher, einen entsprechenden Nachweis (vollständiger Impfnachweis oder Genesenennachweis oder PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) bzw. POC-Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) zu den Veranstaltungen mitzubringen.

Bitte melden Sie sich zu allen Veranstaltungen bei der VHS-Forchheim an.

Tel 09191/86-1060 oder www.vhs-Forchheim.de

Die Tickets für Lesungen und Konzerte können Sie im VVK bei der Touristinfo Ebermannstadt, Bahnhofstr 5, Tel 09194-50640 erwerben.


-------


DONNERSTAG, 07. 10. 2021, 19:30 Uhr

Forchheimer Frauen auf ihrem Weg zur Gleichberechtigung


1918 machten die Frauen in Deutschland in ihrem Kampf um Gleichberechtigung einen ersten wichtigen Schritt: Sie erhielten in der Novemberrevolution das aktive und passive Wahlrecht. Damit hatte sich die Frauenbewegung nach einem jahrzehntelangen Kampf durchgesetzt und endgültig die politische Rechtlosigkeit der Frauen beendet.

Von diesen politischen Aktivitäten bürgerlicher und sozialistisch-proletarischer Frauenvereine war in Forchheim und in der Fränkischen Schweiz bis 1919 nichts zu spüren. Die erste Wahl, an der sie teilnahmen, war die zum bayerischen Landtag am 12. Januar 1919. Mit welchem Ergebnis und wer erhielt erstmals ein kommunales Mandat? Wie verdrängte Hitler die Frauen wieder aus der Politik und wie ging es 1945 weiter?


Vortrag, Dr. Manfred Franze, Eintritt frei

Hasenbergzentrum, Ebermannstadt, Feuersteinstr. 11a


-------


DONNERSTAG, 14.10. 2021, 19:30 Uhr

Baltikum


Baltikum – die drei Länder Litauen, Lettland und Estland am “mare balticum”, der Bezeichnung der Ostsee aus dem Mittelalter.

Sie teilen sich eine bewegte Vergangenheit. Trotzdem präsentiert sich jeder Staat mit seinem eigenen Charakter. Begleiten Sie das Ehepaar Martin über die Ostsee nach Kleipeda in Litauen und lassen Sie sich beeindrucken von Kultur und unberührten Naturlandschaften.


Multivision, Sepp Martin, Eintritt frei

Hasenbergzentrum, Ebermannstadt, Feuersteinstr. 11a


___-____


SONNTAG, 17. 10. 2021, 17:30 Uhr

Orgelvesper zur Kirchweih


Ebermannstädter Organisten spielen Werke aus verschiedenen Epochen

Kath. Stadtpfarrkirche St. Nikolaus - Eintritt frei ! Spenden für den Erhalt der Orgel  erbeten.


-------


DONNERSTAG, 21.10. 2021, 19:30 Uhr

Seidenstraße und Himmelsgebirge – Kirgistan und Usbekistan


Kirgistan: Jurten, Pferde, Himmelsgebirge: Trekking und Wandern in weltfernen Bergen des Tien-shan zwischen Zentralasien und China – Usbekistan: Zauber der Seidenstraßen den Oasenstädten Samarkand und Buchara mit ihren prächtigen Moscheen, Palästen und Plätzen.

Vortrag, Edgar Krapp, Eintritt frei

Hasenbergzentrum, Ebermannstadt, Feuersteinstr. 11a


________


FREITAG, 22.10.2021, 19:30 UHR

Ortsschimpfnamen: Die böse Seite der fränkischen  Gemütlichkeit


Humor muss man als Zuhörer mitbringen für die kurzweiligen Entdeckungsreisen auf der derben Seite der fränkischen Gemütlichkeit.  Martin Droschke  hat 71 solcher Schmähungen ausgewählt und die Geschichte recherchiert, die hinter Verunglimpfungen wie „Hungerleider“ (Ebermannstadt) oder Schmalzkübler“ (Gößweinstein) stecken. Er gibt Kostproben aus seinem Buch „Von Hundefressern und Zwiebeltretern. Wie die Franken ihre Nachbarn nennen und warum“ zum Besten.


Scheune im Wiesent-Garten, Am Kirchenwehr 10

Eintritt: 7 € VVK, 8 € AK

Kartenvorverkauf: Touristinfo, Bahnhofstr.5, 91320 Ebermannstadt, Tel 09194/50640


-------


SAMSTAG, 23. 10. 2021, 8:30/9:00–19:00 UHR

Die beeindruckenden Farben der Frankenalb


Die Frankenalb hat an bestimmten Plätzen beeindruckende, kräftig leuchtende und zarte Farben an ihren Gesteinen hervorgebracht, die wir im Raum Vilseck besuchen und ihre Entstehung diskutieren. Warum gibt es gerade im Osten der Frankenalb so schöne Gesteinsfarben? Wie sind sie entstanden?


Exkursion

Prof. Dr. Wolfgang Schirmer

Samstag 23. Oktober, 8.30/9.00-17.00 Uhr


Treffpunkt: 8.30 Forchheim, Streckerplatz; 9.00: Ebermannstadt, P2 (zwischen Landratsamt und Rewe-Getränkemarkt). Mittagseinkehr. Gutes Schuhwerk. Kleine Wanderwege zu und in Sandgruben.

Kosten (Führung, Bus,Kopien): 25,00 €.

Anmeldung über die VHS-Forchheim


-------


DONNERSTAG, 28. 10. 2021, 19:30 Uhr

Vom Abgetrennt sein zur Verbundenheit - Lösung  traumatischer Erfahrungen


Was macht ein Erlebnis zu einem Trauma?

Wie kann ich traumatische Erfahrungen verstehen?

Wie können diese Blockaden gelöst und integriert werden?

Trauma und Quellen meiner Kraft und Ressourcen.


Vortrag, Ursula Bosnjak Eintritt frei

Hasenbergzentrum, Ebermannstadt, Feuersteinstr. 11a


-------


DONNERSTAG, 4.11. 2021, 19:30 Uhr

"Die Reichspogromnacht in Forchheim und der Fränkischen Schweiz"


Judenfeindschaft gehört neben extremem Nationalismus und politischem Radikalismus zum Kern antidemokratischen Denkens. Im "Dritten Reich" begann die Verfolgung der Juden mit Boykotten, sozialer Diskriminierung und Abbau ihrer Rechtsstellung. Mit den gewalttätigen Ausschreitungen am 9. November 1938 trat der Antisemitismus in eine Phase ein, die von den Nazis ab 1941 verhüllend als "Endlösung" bezeichnet wurde. In der Nacht zum 10. November 1938 aber wurden – öffentlich und vor aller Augen – in Deutschland über 1300 Menschen ermordet oder in den Selbstmord getrieben, an die 1400 Synagogen und Gebetshäuser zerstört und Tausende von jüdischen Geschäften und Wohnungen geplündert. Auch in unserer Region tobte das Pogrom. Neben Forchheim waren Adelsdorf, Mühlhausen, Ermreuth, Hagenbach, Wannbach, Pretzfeld und vor allem Aufseß Orte der Hetzjagd auf die wenigen Juden, die hier noch lebten. Gab es nach 1945 Strafen für die Täter?


Anmeldung bei Sw005

Vortrag, Dr. Manfred Franze, Eintritt frei

Hasenbergzentrum, Ebermannstadt, Feuersteinstr. 11a


-------


DONNERSTAG, 25.11. 2021, 19:30 Uhr

Fuerteventura


Fuerteventura ist eine Insel, die polarisiert. Surfer nennen sie wegen der grandiosen Wellen sowie dem kristallklaren türkisfarbenem Wasser das "Hawaii Europas", andere, geben Fuerteventura den Namen "Insel des ewigen Frühlings". Fuerteventura ist schön und facettenreich, einzigartig ihre Natur. An die Kargheit Fuerteventuras muss man sich erst gewöhnen: im unbewohnten Hinterland gibt es reichlich Vulkangestein, Wüstenlandschaft und manch störrisches Kakteengewächs.

Fuerteventura, genannt  "Isla tranquila", bietet wohltuende Ruhe und Zeit. Es lohnt sich die allerorts anzutreffenden hübschen Dorfkirchen sowie die historischen Windmühlen und die Bauten der spanischen Kolonialarchitektur anzusehen. Und noch so manches darüber hinaus gilt es zu erleben wie zum Beispiel seltene Pflanzen am Wegesrand – die Insel wird auch das "Galapagos der Botaniker" genannt – und Tiere, die nur hier kreuchen und fleuchen.


Vortrag, Adolf Riechelmann, Eintritt frei

Hasenbergzentrum, Ebermannstadt, Feuersteinstr. 11a


-------


DONNERSTAG, 16.12.2021. 19:30 Uhr

Sagen und Legenden aus den Raunächten

mit der LITERATURBÜHNE (Texte: Rainer Streng / Musik: René Kraus)


Eine geheimnisvolle Zeit sind die zwölf Nächte zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag. Eine sagenumwobene,mystische Zeit, in der die Natur stillsteht und die Grenzen zwischen unserer Welt und dem Reich der Magie aufgehoben scheinen. Im Alpenraum, in der nordischen Welt und auch in unseren fränkischen Gegenden ranken sich zahlreiche Sagen und Märchen um Verheißungen und Bedrohungen, die von diesen Nächten ausgehen. Menschen sprechen mit Tieren, Kobolde bevölkern die Stuben, der Teufel persönlich begegnet den Menschen, Wünsche gehen in Erfüllung und die Wilde Jagd reitet über das Land.

Magie und altes Wissen, augenzwinkernder Humor und Momente des lnnehaltens faszinieren den Forchheimer Schauspieler und Regisseur Rainer Streng. Ganz im Sinne alter Geschichtenerzähler wird er die Tradition des Geschichtenerzählens am Abend wieder aufleben lassen. Musikalisch wird Streng von dem Allroundmusiker Rene Kraus an sagenhaften und unheimlichen Instrumenten begleitet.

Scheune im Wiesent-Garten, - Am Kirchenwehr 10

Eintritt: 8 € VVK, 10  € AK

Kartenvorverkauf: Touristinfo, Bahnhofstr.5, 91320 Ebermannstadt, Tel 09194/50640


-------


MONTAG , 27. 12. 2021 , 18 Uhr ( Einlass 17 Uhr)

17. Festliches Weihnachtskonzert  mit dem Bamberger Streichquartett


Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird. (Lukas 2:10)

BAMBERGER STREICHQUARTETT

Milos Petrovic – Andreas Lucke – Branko Kabadaic – Karlheinz Busch  (Mitglieder der Bamberger Symphoniker-Bayerische Staatsphilharmonie)

und

ALEXANDRA FORSTNER, FLÖTE

Werke von Vivaldi, Telemann, Bach, Händel, Mozart, Beethoven u.a.

Stadtpfarrkirche St. Nikolaus


Eintritt: 14 €, (12 €  erm. für KK- Mitglieder, 6 € für Schüler und Stud.)

Kartenvorverkauf: Touristinfo, Bahnhofstr.5, 91320 Ebermannstadt, Tel 09194/50640


-------


FREITAG, 11.02.2022, 19:30 UHR

MONGOLEI

Diese Multimediashow von dem ausgewiesenen Mongoleiexperten Frank Riedinger basiert auf Erlebnissen und Begegnungen während seiner unzähligen Reisen in das zentralsiatische Land. Neben der einzigartigen Landschaft sind es die Menschen, die dieses Land so einzigartig machen. In seinen Reisen durch die Mongolei lebt der Referent bis zu 3 Monaten im Jahr hautnah bei der Bevölkerung. Frank Riedinger bringt seinen Zuhörern die Mongolei in ihrer ganzen kulturellen Vielfalt näher und trägt wesentlich zum Verständnis dieser traditionsreichen Kultur bei.

Der Vortrag führt Sie durch ein Land, das in seiner Fläche 4,5 mal größer ist als Deutschland. Kommen Sie mit in die Wüste Gobi, hoch an die sibirische Grenze, bis hin in den äußersten Westen. Er berichtet von den heroischen Adlerjägern, einer Murmeltierjagd, von Rentierzüchtern und von den Schamanen des Landes.

Atemberaubende Fotoimpressionen der weiten Landschaft und die Begegnungen mit den Bewohnern eines Landes zwischen Tradition und Fortschritt machen diesen Mongolei-Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis.


Vortrag, Frank Riedinger Eintritt frei

Hasenbergzentrum, Ebermannstadt, Feuersteinstr. 11a

 

****************************************************************




 





 ____________________________________________________________________________________

Das Copyright für Fotos/Texte liegt bei den   jeweiligen Referenten, Musikern, Künstlern, Fotografen oder beim Kulturkreis.  Copyright: HPKK-gth-2015-2022



Anrufen
Email